close.r

close.r

Gesichter der Einsamkeit

Neue Produktion - Premiere 18. Mai 2024 Straßentheaterfestival BILDSTÖRUNG in Detmold.

Mit der Inszenierung close.r entwickelt TheatreFragile einen interdisziplinären Streifzug in der Stadt, auf der Suche nach den verschiedenen Gesichtern der Einsamkeit, hin zu Fragen, die sich mit dem zukünftigen Zusammenleben von potenziellen Gemeinschaften auseinandersetzen. Innerhalb des Kreationsprozesses werden Betroffene, sowie Wissenschaftler:innen mit einbezogen.

Einsamkeit kennt viele Formen. In den modernen kapitalistischen Gesellschaften haben sie inzwischen zu einer kollektiven Vereinzelung geführt. Experten sprechen von einem Phänomen, das sich ausweitet wie eine Epidemie.“ Diana Kinnert, Die neue Einsamkeit


Laut Studien sind 10-20 % der Bevölkerung von chronischer Einsamkeit betroffen. Bis heute wird Einsamkeit als ein Zeichen individuellen Versagens, als ein defizitäres Gefühl betrachtet. Entsprechend wird Einsamkeit stigmatisiert, obwohl alle Bevölkerungsgruppen betroffen sind. Bezogen auf politisierte Themen wie coronabedingte soziale Restriktion, Digitalisierung, demografischen Wandel oder Altersarmut gewinnt die gegenwärtige Problematik der Einsamkeit an politischer Brisanz. In Ländern wie Großbritannien oder Japan ist Einsamkeit bereits auf der politischen Agenda. In Deutschland wird die Dringlichkeit des Phänomens und seiner Konsequenzen in der Gesellschaft erst erkannt.


"Einsamkeit ist ein schleichender Prozess, wie tickende Regentropfen, die eine größere Pfütze bilden... bis einen die Welle überschlägt." Interviewpartnerin


Die verschiedenen künstlerischen Mittel Maskenspiel, Soundcollage und Bildcollagen an Häuserwänden interagieren, um für dieses intime und zugleich gesellschaftlich relevante Thema einen sensiblen und aktivierenden Wahrnehmungsraum zu schaffen.

Team

Konzeption, Regie, Masken, Ausstattung - Luzie Ackers
Konzeption, Soundcollagen, Interviews - Marianne Cornil
Spiel - Marianne Cornil, Ilka Vierkant, Francesco Matejcek
Gestaltung - Janna Schaar
Künstlerische Beratung - Lilli Döscher
Musik Komposition - Janko Hanushevsky
Medientechnik - Florian Mönks
Technik - N.N
Produktion - Marianne Döller, Janna Schaar
Öffentlichkeitsarbeit - Neuohr und Andrä
Videos - Anna-Maria Schneider
Grafik - Silke Meyer
Buchhaltung - Dorén Gräfendorf